Toblach bleibt ein Fixpunkt der weltbesten Skilangläufer

Hervorragende Neuigkeiten für alle Wintersportbegeisterte aus Südtirol: Die Weltcup- und Tour-de-Ski-Etappen der Langläufer in Toblach werden auch in den kommenden drei Jahren stattfinden. Das beschloss der internationale Skiverband beim 50. FIS-Kongress im mexikanischen Cancun.

Dass das Hochpustertal aus dem internationalen Langlauf-Kalender kaum mehr wegzudenken ist, ließ sich im Rahmen des Kongresses einmal mehr bestätigen. Insgesamt wurden neun Weltcuptage für die nächsten drei Jahre gesichert. Im kommenden Winter gastiert die Tour de Ski am 6. Jänner in Toblach, ehe am darauffolgenden Wochenende vom 14. bis 15. Jänner ein Weltcup-Wochenende in der Nordic Arena geplant ist.

Die Toblacher Delegation um Präsident Herbert Santer und seinem Team, bestehend aus Rennleiterin Saskia Santer, TV-Koordinator und Stadionchef Gerti Taschler, Rennsekretär Hannes Fuchs und Generalsekretärin Josephine Aschhoff, zeigte sich hochzufrieden und freute sich außerdem mit Cortina über die Vergabe der Alpinen Ski WM 2021 an Cortina.